Finanzierung

Kosten der  Kindertagespflege

Die Höhe der Kosten, mit denen Eltern für die Kinderbetreuung rechnen müssen, richtet sich nach der öffentlichen Förderung bzw. der Vereinbarung, die Eltern privat mit der Tagespflegeperson treffen. Die Höhe der öffentlichen Förderleistung in der Stadt Mainz beträgt € 4,90 pro Stunde und Kind bei einer qualifizierten Tagespflegeperson. Kinderfrauen ohne Fachausbildung erhalten 2,70 €/Stunde,  Tagespflegepersonen mit Fachausbildung und 80 Qualifizierungsstunden erhalten 3,00 €/Stunde. Die Förderleistung wird monatlich stundengenau berechnet.

Anspruch auf die Förderleistung haben alle Kinder vom ersten Geburtstag bis zum Eintritt in die Schule. Eltern von Kindern unter einem Jahr oder ab Schuleintritt müssen entweder berufstätig, in Ausbildung oder arbeitssuchend sein, damit eine Tagesbetreuung gefördert werden kann. Ausgezahlt wird die Förderleistung an die Tagespflegeperson. Je nach Vereinbarung mit der Tagespflegeperson muss die Differenz zwischen der öffentlichen Förderung und dem Stundensatz der Tagespflegeperson privat bezahlt werden.

Festlegung der Elternbeiträge

Wie hoch der Elternbeitrag für öffentlich geförderte Kindertagespflege ist, hängt vom Einkommen der Eltern und der Anzahl der in der Familie lebenden Kinder ab. Der Elternbeitrag wird monatlich stundengenau berechnet und den Eltern vom Amt für Jugend und Familie in Rechnung gestellt.

Der Elternbeitrag entfällt automatisch, wenn das Kind zwei Jahre alt wird. (Kindertagesstättengesetz § 13)